Über Endodontie

 
Der Begriff Endodontie leitet sich aus dem Griechischen ab. „Endodont“ bedeutet sinngemäß „das sich im Zahn Befindende“. Die häufigste Behandlung in der Endodontie ist die Wurzelkanalbehandlung.
 

Was ist eine endodontische Behandlung?

Karies, Unfälle oder Zahnbehandlungen können zu Entzündungen des Zahn-Inneren führen: Das Kanalsystem hier besitzt nur sehr geringe Abwehrkräfte gegen Infektionen der Nerven und des Gewebes. Früher musste ein solcher Zahn entfernt werden. Heute können wir die feinen Wurzelkanäle behandeln.
 

Ist die Behandlung mit Schmerzen verbunden?

Heute können wir den Schmerz während der Behandlung mit modernen Betäubungsmitteln sicher ausschalten. Nach der Behandlung reagiert der Zahn manchmal für kurze Zeit sensibel. Dies ist aber keine Folge der Behandlung, sondern der Infektion zuvor.
 

Wer bezahlt?

In den meisten Fällen übernimmt Ihre Krankenkassse einen Teil der Kosten – über Höhe Ihrer Zuzahlung informieren wir Sie ausführlich im Beratungsgespräch.
 

Haben Sie noch Fragen?

Das endoteamrheine berät Sie gern zu allen Fragen der Behandlung und des Risikos und erstellt Ihnen einen verbindlichen Heil- und Kostenplan.
 
 
zurück nach oben
realisiert von bekalabs Webmedien mit editly.